USCHI BRACKER
MALEREI UND GRAFIK

1. bis 30. Juni 2021



Der Sommer beginnt mit sinkenden Zahlen und vielen Freiheiten
Endlich sinken die Inzidenz Zahlen, bei uns im Kreis Paderborn sogar unter 35. Genesen, geimpft, mit negativem Test ist einiges möglich. Wir waren sogar kurzfristig für 10 Tage zur Erholung auf Föhr. Jeden Morgen besuchten wir ein Testzentrum in der Nähe unserer Unterkunft und ließen uns testen, um Restaurants und kulturelle Orte besuchen zu können. In Schleswig Holstein wird beim Testen das Wattestäbchen in beiden Nasenlöchern bewegt. Die Anweisung der Testenden "die Zunge unter den Daumen drücken, dann ist es weniger unangenehm" befolgte ich selbstverständlich. Besser, man tut, was sie sagen!  Auf der Insel schien uns bei durchschnittlich 11 Grad die Sonne, nur wenige Touristen konnten an dem Schleswig Holsteiner Modellprojekt teilnehmen, deshalb fühlten wir uns auf unseren Strandspaziergängen und selbst auf der Promenade von Wyk richtig gut. Mit neuer Energie ließ ich mich auf die Projekte ein, die mich Zuhause erwarteten.  Auch in der Kulturszene beginnt jetzt das aktive Leben, Ausstellungseröffnungen, Mitgliederversammlungen, Treffen in Kleingruppen sind wieder planbar. Ein erstes Treffen mit zwei Freundinnen aus meinem engen Kreis geht in die Ausstellungen im Schloss Neuhäuser Museumsviertel mit anschließendem Essen im Biergarten an der Schlossstraße. Die Straßen sind voller Autos, man muss sich erst wieder an den Trubel gewöhnen.
Ab heute entfällt die Maskenpflicht in Paderborns Fußgängerzone, das lädt auch mich mal wieder zu einem Einkaufsbummel ein. Eine Vernissage im Forum Junger Künstler in Schloss Neuhaus war ohne negatives Testergebnis möglich. Am kommenden Samstag erhalten wir unsere zweite Impfung, nach weiteren vierzehn Tagen können wir mit dem Impfausweis wieder ein relativ freies Leben führen. Der Sommer mit seinen angenehmen Temperaturen und vielen Sonnenstunden trägt einiges zur guten Stimmung bei.

 

Inhaltsverzeichnis Kolumne




 
E-Mail
Infos
Instagram
LinkedIn